Kostenlos testen Login

Automatisierte Kommunikation durch Lifecycle Mailings

Testbericht CT
A

utomatisierte Lifecycle Mailings bieten Marketern die Möglichkeit, Mailings einmal anzulegen und jedem einzelnen Empfänger genau im richtigen Moment zukommen zu lassen. Die Automatisierungsmöglichkeiten durch verschiedene Merkmale und Variablen scheinen hierbei fast endlos. Mindestens genauso vielfältig sind die Anwendungen. Wie Sie Ihre Newsletter durch Lifecycle Mailings automatisieren können und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was sind Lifecycle Mailings?

Lifecycle Mailings sind Newsletter, die Ihre Empfänger innerhalb der Customer Journey begleiten sollen. Einmal angelegt, werden Lifecycle Mailings immer nach den von Ihnen angegebenen Variablen versendet und gehören so zu den E-Mail Automations. Lifecycle-Kampagnen werde zum Beispiel beim Onboarding neuer Verbraucher verwendet. Die Newsletter richten sich dabei stark nach den jeweiligen Empfängern und haben so eine hohe Relevanz für den Leser. Bei der Planung der Automation können sowohl statische als auch verhaltensbasierte Merkmale genutzt werden, so dass Lifecycle-Kampagnen eine Vielzahl an Themen bedienen können.

Beispiele für Lifecycle Mailings

Lifecycle Mailings eignen sich für alle Nachrichten, die Sie Empfängern zu ganz bestimmten Zeitpunkten innerhalb der Customer Journey senden möchten. Ähnlich wie Trigger Mailings werden Kampagnen dabei an bestimmte Ereignisse der Interessenten gekoppelt und mit Hilfe von zeitlichen Variablen geplant. E-Mail Marketing Tools wie Newsletter2Go bieten eine Vielzahl an Automatisierungsmöglichkeiten, so dass Sie den Versand detailliert an einzelne Kontakte anpassen können. Lifecycle Mailings sind besonders nützlich, wenn die Informationen im Newsletter einen starken zeitlichen Bezug beim Leser haben. Wir haben Ihnen einige Anwendungsbeispiele zusammengestellt:

geburtstagsmailing

Geburtstags-Newsletter
Der Geburtstagsgruß ist ein häufig verwendetes Mailing, dass selbstverständlich für jeden einzelnen Empfänger individuell ausgespielt werden muss. Der Newsletter gehört zu den einfachsten Lifecycle-Kampagnen mit nur einem einzigen Merkmal. Auch zeitliche Variablen werden hier in der Regel nicht gebraucht, da das Mailing direkt am Geburtstag versendet wird.

reaktivierungsmailings

Reaktivierungs-Mailing
Ist seit dem letzten Kauf eines Kunden eine lange Zeit vergangen, sollten Sie ein Reaktivierungs-Mailing versenden. Bei der Erstellung der Lifecycle-Kampagne spielt das letzte Kaufdatum eine entscheidende Rolle. Reaktivierungs-Mailings können zum Beispiel 6 Monate nach dem letzten Kauf geplant werden. Je nach Unternehmen können aber auch andere Merkmale, wie die letzte Registrierung, für Reaktivierungs-Mailings relevant sein.

Cross Selling Mailing
Kurze Zeit nach dem ersten Kauf eines Empfängers sollten erste Cross Selling Mailings versendet werden. Gerade zu Beginn der Interaktion mit einem Unternehmen zeigen Empfänger ein erhöhtes Interesse an Angeboten. Cross Selling Mailings können so zum Beispiel 7 Tage nach dem letzten Kauf geplant werden.

Experten-Tipp:
Je nach Unternehmen und Produkttyp kann der optimale Abstand zum ersten Kauf für Cross Selling Mailings stark variieren. Testen Sie verschiedene Abstände, um die Performance Ihrer Cross Selling Mailings zu optimieren.

Educational Mailings
Teil des Onboardings neuer Kunden ist häufig ein Educational Mailing, in dem besondere Funktionen erklärt werden können. Kunden sollen dabei nicht direkt nach dem Kauf mit fortgeschrittenen Funktionen belästigt werden, sondern sich bereits mit dem Interface eines Online-Dienstes oder Shops bekannt gemacht haben. Educational Mailings können so zum Beispiel nach einer bestimmten Anzahl an Visits geplant werden.

Tipps für die Erstellung von Lifecycle Mailings

Bei der Erstellung von Lifecycle Mailings sollten Sie sehr gründlich vorgehen. Die automatisierten Newsletter werden nach und nach von der Mehrheit Ihrer Leser empfangen und sollten daher inhaltlich perfekt zu dem Versandzeitpunkt passen. Lassen Sie einmal angelegte Mailings trotz der Automatisierung nicht aus dem Auge. Prüfen Sie regelmäßig die Performance und optimieren Sie bei Bedarf Elemente wie Betreffzeilen, Preheader und Call To Actions. Auch bei der Erstellung der Automatisierung ist Vorsicht geboten. Kontrollieren Sie die Variablen lieber mehrfach, um sicher zu stellen, dass die Mailings nicht versehentlich an die falschen Empfänger versendet werden. Was Sie bei der Erstellung von Lifecycle Mailings beachten sollten, haben wir Ihnen in wenigen Punkten zusammengefasst:

  • Inhalte vor Start der Mailings gründlich prüfen
  • Variablen der Automation mehrfach kontrollieren
  • Performance durchgehend im Auge behalten
  • Mailing regelmäßig optimieren

Fazit: Die perfekte Nachricht zum richtigen Zeitpunkt

Es gibt eine Vielzahl an Nachrichten, die Sie mit Hilfe von Lifecycle Mailings automatisieren können. Auch wenn die Anzahl an Variablen zu Beginn verwirrend erscheinen kann, lohnt sich die Erstellung von Lifecycle Mailings immens. Neben dem großen Zeitersparnis profitieren Sie durch den perfekten Versandzeitpunkt von der hohen Relevanz für den Leser. Probieren Sie es selbst aus!

Über den Autor

Johannes Kohlmann
Werkstudent Online Marketing bei Newsletter2Go

War der Beitrag hilfreich?

Danke dir!

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter2Go verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.